Young European Spirit

Europa neu denken:

Demokratisch.Selbstbewusst.Stark.

Aktuelles

Young European Spirit verpasst Wahlzulassung knapp

Die pro-europäische Partei Young European Spirit (!YES) erreicht die letzte Hürde der Wahlzulassung zur Europawahl 2019 knapp nicht. Die bis zum 4. März vorzulegenden 4.000 Unterstützeru, die jeweils durch die Melde-Gemeinde des Unterstützers beglaubigt sein müssen, wird die Partei nicht rechtzeitig vorlegen können. „Wir wussten, dass die Zeit für das Sammeln der Unterschriften vom 18. Dezember bis jetzt sehr knapp war“, kommentiert Tobias Uelpenich, Mitglied des !YES-Bundesvorstands: „Dennoch haben wir es geschafft, binnen zehn Wochen knapp 3.550 Unterstützer zu finden. Das zeigt, dass unsere Idee auf viel Gegenliebe stößt.“ so Uelpenich weiter. Neben dem äußerst knappen Zeithorizont von rund zehn Wochen, in dem !YES die Unterstützerunterschriften einwerben musste, erwies sich das Prozedere als aufwändiger als erwartet: “Die zwangsläufig physisch im Original vorzulegenden Unterschriftenformulare verlangen Sympathisanten viel Eigeninitiative ab: Drucken, ausfüllen, postalisch versenden”, so Jonathan Lessing, Mitglied es !YES-Bundesvorstands. “Umso bestärkender ist es für uns, dass wir hunderte individuelle Postsendungen ergänzend zu den Sammelaktivitäten unserer Mitglieder erhielten.” Die Partei wird sich nun darauf konzentrieren, für ihre Überzeugungen einzutreten, die Diskussion zu suchen, die europäische Politik zu beobachten und kommentieren, und sich für die Zukunft in Stellung zu bringen. Katharina Hartz, !YES Bundesvorstandsmitglied: “Es fehlte nicht an Unterstützung für unsere Idee - diese spüren wir intensiv in unserer täglichen Arbeit. Es fehlte an Zeit, die Unterstützung auch in messbare Unterschriften zu übersetzen.” Entsprechend soll das Profil der Partei in den kommenden Wochen weiter geschärft werden. Insbesondere die Vision des offenen europäischen Kerns und einer stärkeren Gewichtung europäischer Werte traf bei den Wählerinnen und Wählern auf großes Interesse: “Da werden wir auch weiter ansetzen!” Außerdem will !YES im Vorfeld der Europawahl zum Wählen aufrufen und wünscht allen pro-europäischen Parteien, die die Wahlzulassung geschafft haben, viel Erfolg.


Die Europäische Union braucht eine junge Revolution.

Warum?

Die Europäische Union ist das wichtigste politische Projekt unserer Zeit. Doch anstatt sie weiterzuentwickeln, hat man sie ins Stocken geraten lassen. Den Mitgliedsstaaten fehlt es an gemeinsamen Zielen und einem gemeinsamen Verständnis europäischer Werte; der EU fehlt es an einer Idee für ihre und unsere Zukunft. Höchste Zeit also, sie wieder nach vorne zu bringen!

Die Gründung einer deutschen Partei mit klar europapolitischer Ausrichtung ist längst überfällig. Das bedeutet für uns, als erste Partei konsequent gesamteuropäische Interessen vor deutsche Interessen zu stellen. Die Zukunft findet sich nicht mehr in Lösungen einzelner Staaten: Die Zukunft findet sich in mehr Europa.

Bestandsaufnahme: Es geht in die falsche Richtung!

Die Europäische Union steckt in der Krise.

In den Mitgliedsstaaten erstarken zunehmend europakritische und nationalistische Bewegungen. Das ist paradox, denn das Leben kennt heute weniger Grenzen denn je. Trotzdem zeigen die Nationalstaaten kaum Interesse daran, die eigenen Interessen hintenanzustellen, um nachhaltig die bestmöglichen Ergebnisse für die Union und unsere Zukunft zu erzielen. Vielmehr wird in den Hauptstädten hervorgehoben, die eigenen Interessen in Brüssel erfolgreich vertreten und verteidigt zu haben – zum Nachteil des großen Ganzen.

Unsere Lösung: Eine echte Europa-Partei!

Es wird Zeit, dass Europaabgeordnete die Interessen Europas vertreten und nicht primär die Interessen ihrer Entsendungsländer

Wir wollen Europa in den Vordergrund stellen, uns für europäische Interessen einsetzen und die Europäische Union nach vorne bringen! Europäische Ideen brauchen echte europäische Parteien, die sie vertreten. Dachverbände nationaler Parteien, aktuell das höchste der Gefühle, genügen diesem Ziel nicht. Nur so kann zum Wohle des EU-Fortschritts entschieden werden, und nicht zum Wohle der besten Landes-Lobbyisten. Mit diesem Ziel wollen wir die EU weiterentwickeln. Dabei stellen wir uns gezielt gegen nationalistische und rechtspopulistische Parteien und deren Gedankengut. Wir möchten uns nicht in das typische und bekannte Parteienspektrum einordnen – wir wollen für alle Europäer da sein, die “JA” zu mehr Europa sagen! Europa braucht einen Impulsgeber, der den Stellenwert und die Vorzüge der Union herausstellt. Wir wollen dieser Impulsgeber sein!

Demokratisch.

Europäische Gesamtinteressen vor nationale Einzelinteressen stellen!

Im Europaparlament sitzen aktuell nur Abgeordnete nationaler Parteien, die primär die Interessen ihrer Entsendungsländer vertreten. Es wird Zeit, dass wir Europaabgeordneten die Möglichkeit geben, die Interessen aller Europäer zu verteidigen und damit für alle Unionsbürger einzustehen: Durch europaweit wählbare Parteien. Durch ein gestärktes Parlament. Durch die Abschaffung des Rates der europäischen Union.

Selbstbewusst.

Gezielt mehr Europa wagen!




In den Politikbereichen, in denen nationaler Handlungsspielraum auf transnationale Herausforderungen trifft, braucht die Europäische Union mehr Entscheidungskompetenzen. Klimawandel, Digitalisierung oder Flüchtlingskrise machen keinen Halt vor Landesgrenzen. Herausforderungen hingegen, denen zielführend mit nationaler Politik begegnet werden kann, sollen auch weiterhin national diskutiert und bearbeitet werden.

Stark.

Europa als Wertegemeinschaft verstehen!


Die Werte der Europäischen Union müssen als Fundament unserer politischen Zusammenarbeit wieder in den Vordergrund rücken. Demokratie, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Rechtsstaatlichkeit, Toleranz: Der zweite Artikel des EU-Vertrags muss das Herz des europäischen Selbstverständnisses bilden - nicht allein der Binnenmarkt oder die Währungsunion. Mit den Staaten, die sich diesen Werten nachhaltig verpflichten, wollen wir in einem offenen europäischen Kern die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene vertiefen.

Kommentare

Jens
Yusuf
Jens2
Jonathan
Katha

Unser Auftrag heißt: Europa!

Wir machen uns auf den Weg, die Europäische Union zu verändern! Wir wollen die Zukunft der Europäischen Union gestalten und die Werte, für die die EU steht, aktiv verteidigen. Wir setzen uns dafür ein, das wichtigste Projekt in der europäischen Geschichte zukunftsfähig zu machen und das Wohl aller EU-Bürger in den Vordergrund zu stellen.
Um diese Ziele zu erreichen, suchen wir engagierte Europäer, die sich mit uns auf den Weg machen - um echte Europaparteien zu ermöglichen und die Europäische Union zu revolutionieren. Werde Mitglied bei !YES!

Unsere Emailadresse: info@youngeuropeanspirit.eu

hier europa young european spirit youngeuropeanspirit mitmachen pioniere europapartei politik neu besser gründung facebook twitter düsseldorf münster hamburg